Sie sind hier: Aktuell / Aktuelles » 

Notfallsanitäter Johannes Pfister berichtet über das neue Berufsfeld.

Das neue Berufsbild im Rettungsdienst ist der Notfallsanitäter. Er wird den Rettungsassistenten auf Lange Sicht ersetzen, eine seit 2014 laufende siebenjährige Übergangsfrist ermöglicht den Wechsel sukzessive.

Notfallsanitäter Johannes Pfister und Geschäftsführer Gerd Will.

Alle Rettungsassistenten müssen für das neue Berufsbild eine Prüfung ablegen. In Baden Württemberg gibt es 4000 Rettungsassistenten, die sich an den fünf Schulen im Land der herausfordernden Ausbildung stellen müssen. Johannes Pfister vom DRK Kreisverband Sigmaringen hat die Prüfung bereits erfolgreich absolviert und beantwortet zu der Neuerung Fragen.

Gilt für alle Notfallsanitäter die gleiche Regel?

Diejenigen, die bereits länger als fünf Jahre Rettungsassistent waren, müssen eine Ergänzungsprüfung absolvieren. Wer zwischen drei und fünf Jahren  Rettungsassistent war, muss eine 480 Stunden umfassende Ausbildung machen, aufgeteilt in 320 Stunden Schule, 80 Stunden Klinikpraktikum und ebenfalls 80 Stunden Lehrrettungswachenpraktikum. Wer unter drei Jahren als Rettungsassistent tätig war, auf den kommen 960 Stunden Ausbildung zu, aufgeteilt in 640 Stunden Schule, 180 Stunden Klinik und 140 Stunden Lehrrettungswachenpraktikum. Wer keine Vorkenntnisse hat, muss eine Komplettausbildung von drei Jahren absolvieren. Für alle Fälle gilt, dass eine Prüfung abgelegt werden muss.

Was hat sich denn thematisch geändert?

Zum bisherigen Lernfeld kommt eine Schulung in invasiven Maßnahmen und Heilkunde dazu und die Arbeit unterteilt sich in die Qualitätskriterien selbstständiges, ökologisches und assistierendes Arbeiten anhand von Handlungsempfehlungen, die vom Sozialministerium erstellt worden sind. Überwacht wird das Ganze vom ärztlich verantwortlichen Rettungsdienst auf Kreisverbandsebene.

Was sagen Sie aus Ihrer Erfahrung über die Neuerung und die Ausbildung?

Wer lange Rettungsassistent war, profitiert natürlich aus einem reichen Erfahrungsschatz. Allerdings muss man sich auch umstellen auf die neuen Kriterien. Das müssen Neuanfänger nicht, was für diese ein Vorteil sein kann. Insgesamt bringt die Änderung den Vorteil, dass kompetente Hilfe schnell beim Patienten ist und die Ressourcen optimiert werden.

20. April 2015 14:11 Uhr. Alter: 5 Jahre